Aktuelles

Freias Blog – September 2018

 

„Weil Tanzen wie Fliegen ist“

 

 

Hallo, hier ist Freia! Ich bin 15 Jahre alt und habe vor 3 Jahren an der Tanzakademie Hannover-Neustadt meine erste Ballettstunde genommen, weil eine Freundin mich mitgenommen hatte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ist mir immer wichtiger geworden. Deshalb wollte ich schließlich das Tanzgymnasium Essen Werden besuchen, um mich weiter zu verbessern, denn ich träume davon, den Tanz zu meinem Beruf zu machen. Dort wird Tanz als Leistungskurs im Abitur angeboten.

 

Im Juni habe ich die Aufnahmeprüfung bestanden und gehe jetzt seit dem 29.8.2018 hier in Essen zur Schule. Ich wohne im Tanz- und Sportinternat zusammen mit ca. 50 anderen Jugendlichen, die auch tanzen oder sich auf andere Sportarten wie z. B. Schwimmen, Rudern, Triathlon oder Fußball spezialisiert haben.

 

Das Leben im Internat ist nicht ganz so, wie man es aus Harry Potter kennt, aber ich fühle mich sehr wohl. Ich habe ein Doppelzimmer mit einer sehr netten Mitbewohnerin, die schon länger hier ist und die ich über den Tanzunterricht ausfragen konnte oder darüber, wie nochmal die Waschmaschine funktioniert. Auch die anderen Leute sind total freundlich und es ist praktisch, wenn man einfach abends bei einer Klassenkameradin anklopfen kann, um zusammen Hausaufgaben zu machen oder eine bestimmte Choreografie noch einmal durchzugehen.

 

Nachdem wir vormittags zur Schule gehen müssen, findet an jedem Nachmittag Tanzunterricht statt. Es wird klassisches Ballett und moderner Tanz unterrichtet, was mir beides sehr gut gefällt. Im Unterschied zu dem Unterricht zu Hause ist es aber auf jeden Fall strenger und anstrengender. Überhaupt ist es sehr anstrengend, Schule, Tanz, Schlaf und Hausaufgaben unter einen Hut zu bekommen, aber ich denke, man gewöhnt sich daran. Und es ist sehr spannend, so viele neue Leute und eine neue Umgebung kennen zu lernen und ich freue mich darüber, dass ich mich hier verbessern und so viel neues lernen und erleben kann. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz: Manchmal machen wir unterwegs lustige Ballettbilder, z. B. das mit den Flügeln. Solche Aktionen sind auch immer toll.

 

Bis demnächst,

 

Eure Freia

Deckel sammeln für die Rotarier

 

Manchmal haben kleine Dinge eine große Wirkung. Deshalb sammeln wir an beiden Standorten die Kunststoffdeckel von Getränke- und Milchpackungen für die Rotarier, die mit dem Erlös aus dem Verkauf der Deckel für Recyclingunternehmen Impfungen gegen Kinderlähmung in Entwicklungsländern bezahlen. Wer mehr wissen möchte, findet hier mehr:

 

https://rotary.de/gesundheit/im-sammelfieber-a-13039.html

 

Danke an die vielen fleißigen Sammler, die schon mitgeholfen haben!

 

Herzlich Willkommen, Philip Johnson!

 

Wir freuen uns sehr, dass ab den Sommerferien Herr Philip Johnson das Lehrerteam verstärkt. Er hat seine Ausbildung an renommierten Ballettakademien absolviert und war Tänzer am Staatstheater Braunschweig und der Staatsoper Hannover.

 

Im Sommer erfolgt eine genauere Vorstellung von Philip Johnson.

Momo - ein Riesenerfolg

Unser Kinderballett Momo nach Michael Endes berühmter Kindergeschichte war ein Riesenerfolg. Fast 1200 Zuschauer in drei Vorstellungen, eine tolle Preseberichterstattung - damit hatten wir nicht gerechnet! Danke noch einmal an alle Helferinnen und Helfer!!

 

Nach und nach können wir jetzt auch eine Auswahl der schönen Fotos von Timo Jaworr hochladen. 

Viel Spaß dabei!